"Die Musik spricht für sich"

Kultur | Thomas Wolkinger | aus FALTER 24/08 vom 11.06.2008

MUSIK So viel Neue Musik war selten: Beat Furrer kehrt an die Kunstuniversität zurück und bereitet seine sechste "impuls"-Akademie vor. Außerdem neu im Grazer Lehrkörper: das Klangforum Wien.

Auch abseits des allherbstlichen Musikprotokolls ist Graz kein schlechtes Pflaster für Neue und neueste Musik. Denn im Schatten des großen Festivals blühen auch kleinere Pflänzchen wie das engagierte "Interpenetration Festival", die von Ute Pinter anspruchsvoll programmierte Reihe "open music" und das Projekt "Styria Cantat", das auch 2009 wieder zeitgenössische Kompositionen von Peter Ablinger bis Elisabeth Harnik von Kinder- und Jugendchören interpretieren lässt. Oder das Kulturzentrum bei den Minoriten, das in schöner Regelmäßigkeit - demnächst mit Arbeiten der jungen in Graz lebenden polnischen Komponistin Joanna Woz´ny - unerhört Heutiges bietet.

Langjähriges Epizentrum Neuer Musik in Graz ist allerdings das "Institut 1" für Komposition an der Kunstuniversität. Gerd Kühr, Bernhard


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige