Die Besserwisser

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 25/08 vom 18.06.2008

EM-STUDIOS Nun erklären uns Prohaska, Netzer & Co wieder die Welt - manchmal auf ziemlich eigenwillige Art. Die wichtigsten deutschsprachigen Fußballkommentatoren im Vergleich.

Ein Ball, zwei Tore, 22 Männer - das alleine ist zu wenig. Der Fernsehzuschauer braucht doch noch etwas fachliche Anleitung, um das Spiel zu kapieren. Also schicken die TV-Sportchefs nun wieder ihre Kommentatoren ins Studio, die uns die EM-Spiele im Besonderen und die Fußballwelt im Allgemeinen erklären. Männer in Anzug und Krawatte, die, ohne zu schwitzen, gescheit, launig oder gnadenlos über das Duell am Rasen reden - je nach Typus. Das Prinzip erinnert an Waldorf und Statler, jene zwei älteren Herren aus der "Muppets Show", die das Geschehen auf der Bühne von ihrer Loge aus betrachtet und dabei alles kommentiert haben. Nur dass die Fußballanalysten der großen öffentlich-rechtlichen Sender auch über beachtliches Fachwissen verfügen. Das bringt hohe Einschaltquoten. Dafür veranstalten die TV-Anstalten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige