Media-Mix

Medien | aus FALTER 25/08 vom 18.06.2008

Browserkrieg Nun steht die neueste Fassung des Webbrowsers Firefox zum Download bereit. Das Unternehmen Mozilla behauptet, dass sein Browser jetzt siebenmal schneller sei als Microsofts Internet Explorer. Die Version bringt einige Neuerungen - darunter auch die Suchfunktion in der Adressleiste. Wird dort ein Wort eingetippt, durchsucht das Programm das Internet nach diesem Begriff. Mit der Neuauflage des Browsers will Mozilla seinen weltweiten Marktanteil auf mehr als 20 Prozent heben und Microsoft noch größere Konkurrenz machen. Der Konzern aus Redmond will dann im August die verbesserte Version seines neuen Internet Explorers veröffentlichen.

Preiskampf Ab 11. Juli ist das iPhone 3G in Österreich erhältlich, also jene Neuauflage des gehypten Handys, die schnelleres Surfen verspricht und auch mit dem Satellitenortungssystem GPS asgestattet sein wird. T-Mobile bietet das Handy ab 119 Euro an, Konkurrent One verlangt 30 Euro mehr. Ein eindeutiger Kampfpreis, wenn man bedenkt, dass das iPhone bei seiner Einführung im vergangenen November noch 399 Euro kostete. In Deutschland wird das Mobiltelefon sogar um einen Euro feilgeboten - dafür muss man sich allerdings für zwei Jahre an die Deutsche Telekom binden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige