Neue Bücher

Kultur | aus FALTER 25/08 vom 18.06.2008

GEIST & GEHIRN

Eric Kandel: Psychiatrie, Psychoanalyse und die neue Biologie des Geistes

Hirnforscher neigen dazu, Psychoanalytiker als unwissenschaftlich zu betrachten. Diese wiederum unterstellen den Laborforschern gerne Weltfremdheit. Eric R. Kandel ist beides, Psychoanalytiker und Neurowissenschaftler. In sechs Aufsätzen veranschaulicht der Nobelpreisträger seinen Brückenschlag zwischen den beiden Welten.

„Psychotherapie kann Änderungen im Gehirn induzieren“, schreibt Kandel. Es könnte als Schlagzeile über seinen Forschungen stehen. Dass die Ausstattung unseres Nervensystems das Verhalten bestimmt, ist unbestritten. Kandel zeigt, dass auch das Umgekehrte gilt: Was wir tun und erleben, verändert die neuronale Hardware im Gehirn. Seine Beispiele dafür reichen von einer neurologischen Betrachtung der Psychotherapie über die Genetik bis zur Gedächtnisforschung. Angelpunkt der Aufsätze bleibt der Dialog zwischen Neurobiologie und Psychoanalyse. Ergänzt werden sie durch Kommentare


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige