Es geht ihm gut

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 25/08 vom 18.06.2008

MUSIK Paul Divjak hat viele Baustellen offen. Er macht Musik, Filme, Kunst, Literatur und mehr. Porträt eines Rastlosen, der in sich ruht.

Der Mann mit der Glatze ist für Überraschungen gut. Zum Falter-Gespräch am Nachmittag vor dem Polen-Spiel erscheint er in einem Hemd mit dem Label "Paul Divjak" und mit einer Parfumflasche, auf der "Eau de Pologne" steht. Es bereitet ihm sichtlich Spaß, für ein wenig Verwirrung zu sorgen und den Gesprächspartner, der ihn als Musiker, Filmemacher, Künstler und Autor erwartet hat, gleich zu Beginn aus dem Konzept zu bringen. Modemacher und Duftkreateur ist Paul Divjak also auch noch.

Das Parfum ist ihm anlässlich einer Ausstellung in Polen eingefallen. "Ich habe einfach alles reingeschmissen, was ich mit dem Land assoziiert habe: Brennnessel, Heublumen und natürlich Wodka", schmunzelt der 37-Jährige. "Man kann es auch trinken!" Auch das Hemd, das er vorführt, ist natürlich kein gewöhnliches, sondern wurde aus verschiedenen Stoffen zusammengenäht:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige