Eing'steckt is'

Wir sind 08 | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 25/08 vom 18.06.2008

KOLLEKTIV FERNSEHEN Sie müssen Ihrer Fußballbegeisterung nicht unbedingt in der Fanzone nachgehen! Wien hat viele gute Orte, um gemeinsam Euro zu schauen.

Dänisches Bier, ganzkörpergeschminkte Menschen mit lustigen Perücken in den jeweiligen Landesfarben, Fahnen, Wimpel und lautes Gegröle: Wer so etwas zu den Fernsehbildern braucht, dem wird die offizielle Fanzone zwischen Rathaus- und Heldenplatz sicher taugen. Aber es gibt auch in Wien Orte, an denen sich die Euro entspannter und gemütlicher erleben lässt. Man muss nicht unbedingt zuhause fernsehen, Fußball ist schließlich ein Mannschaftssport. Für die letzten eineinhalb Euro-Wochen hier ein paar erprobte Alternativen zur Fanzone, eingeteilt in hilfreiche Kategorien:

Bei Schlechtwetter

Nun ist die Adria Wien (2., Donaukanal bei der Salztorbrücke) mit ihren Strandbars und Liegestühlen und trotz des Glashauses ein ausgesprochenes Sommerörtchen. Euro-Schauen findet hier am Donaukanal aber vor allem unter der Brücke statt, weshalb


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige