Ein Spitz vom Kavalier

Stadtleben | Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 26/08 vom 25.06.2008

LOKALTIPP Der Kehlberghof schaut von außen aus wie ein einfaches Landgasthaus am Rande der Stadt. Aber es sind ja die inneren Werte, die zählen.

Die Kehlbergstraße Nummer 83 im Westen von Graz finden Autofahrer mit Navigationssystem wesentlich leichter als normalsterbliche Ortsunkundige. Vielleicht stehen deswegen an diesem Tag hauptsächlich mittelgroße Gefährte made in Ingolstadt vor der Tür des Kehlberghofes. Oder das Fahrzeugaufkommen hat etwas mit den zwei Hauben zu tun, die Frau Puntigam und Herr Gruber Ende des vergangenen Jahres zugeschrieben bekamen. Alle Menschen, die sich womöglich weder Auto noch GPS leisten können oder wollen, seien hiermit beruhigt: Der Kehlberghof ist völlig unschnöselig, geradlinig und auch nicht überteuert. Die wochenlang in der Umgebung postierten Security-Leute von Susanne Winter, die in der Nachbarschaft wohnt, sind auch wieder verschwunden. Und die zwei Hauben, die gehen völlig in Ordnung.

Küchenchef Vinzenz Gruber hat sein Handwerk schließlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige