Liebe Leserin, lieber Leser


Klaus Nüchtern

Vorwort | aus FALTER 26/08 vom 25.06.2008

Zweimal geht's noch: diese und nächste Woche auch noch ein bissl. Danach ist dann endgültig wieder Ruhe, versprochen. Dann sind die Russen, die die Holländer überholländert haben, Europameister, und wir können uns wieder dem Wasserball zuwenden. So oder so ähnlich wird es kommen (meine Prognosen halten derzeit bei einer Eintreffenswahrscheinlichkeit von < 35 %). Wer von der Euro jetzt schon genug hat, muss halt die Seiten 67 bis 76 überblättern - oder zusammenkleben, wenn der Widerwille schon sehr groß ist. Obwohl das schon auch ein bisschen schrullig ist. Es müssen fast alle leiden. Ich zum Beispiel sitze jetzt blöd in meinem Ruud-van-Nistelrooy-Leibchen rum, tröste mich aber damit, dass alle Viertelfinalspiele Außenseitersiege gebracht haben und die arroganten Italiener mit ihrer elenden Machen-wir-dann-alles-im-Elferschießen-Taktik Schiffbruch erlitten haben. Christopher Wurmdobler hat sich dennoch einen Italiener als Rasenhasen ausgesucht, weil Antonio Cassano sich vor

  333 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige