Neue Platten

Kultur | aus FALTER 26/08 vom 25.06.2008

ALTE MUSIK

Jean-Féry Rebel:

Les Élémens

Phoenix/Gramola

Im Anfang war das Chaos, und es muss fürchterlich geklungen haben. Jean-Féry Rebel setzte es 1737 ganz bildlich in Musik, indem er zum Auftakt seiner symphonie de danse "Les Élémens" alle Töne gleichzeitig anspielen lässt - ehe er sie, wie die Elemente, "bestimmt von unabänderlichen Gesetzen ihren Platz einnehmen lässt, so ihnen nach der Ordnung der Natur vorgeschrieben". Was für ein Effekt - der bis heute nichts von seiner Kraft eingebüßt hat. Das L'Orfeo Barockorchester unter Michi Gaigg kombiniert dieses musikalische Spektakel des französischen Spätbarock mit einer Suite aus Rameaus "Castor et Pollux". Toll! C. F.

LOKAL/GLOBAL

LaBrassBanda:

Habediehre

Trikont/Hoanzl

Mit einem Hybrid aus schmierigen Fanfaren, fetten Bässen und knallharten Trillern startet LaBrassBanda in ihr Album - und könnte da noch irgendeine sauber schmetternde Blaskapelle von irgendwoher sein, die den nicht gerade ungängigen Mix aus Mariachi, Balkan


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige