Schweiget! Lauschet! Schauet!

Kultur | Carsten Fastner | aus FALTER 26/08 vom 25.06.2008

MUSIK Die Kartause Mauerbach wird zum idealen Rahmen für eine Konzertreihe Alter Musik.

Auf den ersten Blick wirkt es natürlich paradox, ausgerechnet in einer ehemaligen Kartause eine Barockkonzertreihe zu veranstalten: Was sollte ein Schweigeorden wie der der Kartäuser auch mit Musik am Hut, Verzeihung: an der Kapuze gehabt haben? Tatsächlich wäre Musik von der Art, wie sie in den kommenden Wochen in der Kartause Mauerbach präsentiert wird, zu ihrer Entstehungszeit dort niemals erklungen. Dennoch passt sie heute wunderbar dorthin. Und das nicht etwa, weil in dem Kloster ohnehin schon seit 1782 keine Mönche mehr leben - seit nämlich Kaiser Joseph II. den kontemplativen Kartäuserorden für gesellschaftlich unnütz erklärte, die zu diesem Zeitpunkt fast 500 Jahre alte Anlage säkularisierte und in ein Versorgungshaus für Alte und Kranke umwidmete.

Vielmehr bietet die Kartause Mauerbach wenn schon nicht in musikhistorischer, so doch in ideeller Hinsicht ideale Rahmenbedingungen für


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige