Auf die Türken

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 27/08 vom 02.07.2008

NEUES LOKAL An der Lände sperrte ein eindrucksvolles türkisches Lokal auf - zur richtigen Zeit, sollte man meinen.

Wirklich viel Glück brachte die EM Riza Demir jedenfalls nicht: Zuerst brauchten die Baufirmen, die aus dem früheren Löwenherz sein Sofra machten, viel länger als veranschlagt (wofür der Fußball aber wahrscheinlich nicht verantwortlich gemacht werden kann). Und als das Lokal - Sofra bedeutet auf Türkisch "gedeckter Tisch" - endlich fertig war, arbeitete die Hälfte der Belegschaft, mit der er fix gerechnet hatte, längst in der Fanzone und er stand ohne Köche da. Da man das Troubleshooten in 31 Jahren Bankettmanagement im Intercontinental aber irgendwie lernt, bekam er die Sache dennoch einigermaßen zum Laufen (mit verkleinerter Karte und indem er viele Gäste wieder wegschickte). Wogegen man halt wenig machen kann, ist die Tatsache, dass es am geplanten Jubel- und Feiertag gegen Deutschland dann erstens leider anders kam und es zweitens - man hätte ja trotzdem gefeiert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige