Regionale

"Diwan": Die Wanne ist voll

Kultur | aus FALTER 27/08 vom 02.07.2008

Die erste Ausgabe des neuen steirischen Kulturfestivals regionale steht unter dem Motto "Diwan - Grenzen und Kongruenzen" und wird am 4. Juli, 19.30 Uhr, in der Feldbacher Fleckviehhalle mit großem Fest eröffnet. Das Festival setzt sich mit Potenzial und Selbstbild der Region ("Vulkanland") auseinander, andererseits und ausgehend von Schloss Hainfeld, das dem Orientalisten und Übersetzer Joseph von Hammer-Purgstall als Alterssitz diente, mit westlichen Orient-Bildern sowie mit Fragen der Übersetzung. Kleines Detail zum Thema "Lost in Translation": Das Festival wirbt mit dem arabischen Schriftzug des Wortes "Diwan", auf den Plakaten etwa aber nur in Form der letzten drei Zeichen des Wortes. Auf Arabisch bedeuten diese drei Zeichen für sich gelesen so gut wie nichts, bestenfalls die Konjugation "und dass", wie Dina el Zarka vom Grazer Übersetzungsinstitut erklärt. Ein Perser kann mit den Zeichen aber sehr wohl etwas anfangen - statt "Diwan" liest er aber "Badewanne". T.W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige