Das war die Ära Gusenbauer

Politik | aus FALTER 28/08 vom 09.07.2008

Oktober 2006

Alfred Gusenbauer gewinnt für die SPÖ überraschend die Wahlen. Schüssel, Grasser, Khol, Gehrer, Westenthaler treten ab. Endlich Volkskanzler!

Jänner 2007

Die SPÖ koaliert nach langen Verhandlungen mit der ÖVP. Studiengebühren bleiben. Eurofighter landen. Die Jusos revoltieren.

Februar 2007

Die Regierung gefällt sich in medialen Inszenierungen. Sozialminister Erwin Buchinger lässt sich vor Kameras den

Schnurrbart abscheren.

Mai 2007

Schlechte Pisa-Tests, miese Schulen. Der Kanzler und seine Bildungsministerin wollen die Bildungsreform. ÖVP und Lehrergewerkschaft blockieren.

Oktober 2007

Alfred Gusenbauer am Zenit seiner Kanzlerschaft. Er parliert mit Salman Rushdie in New York, joggt im Central Park, versucht als Staatsmann zu punkten.

Februar 2008

Der oberste Kriminalist Herwig Haidinger wird abgelöst - und packt aus. Seine Enthüllungen führen zum U-Ausschuss gegen das schwarze Innenministerium.

März 2008

Wahlen in Niederösterreich. SP-Chefin Heidemaria Onodi sagt: "Es passt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige