Liebevoll wie Casanova

Bettina Hagen | Kultur | aus FALTER 28/08 vom 09.07.2008

THEATER Der Schriftsteller und Psychiater Paulus Hochgatterer hat sein erstes Theaterstück geschrieben: "Casanova" für die Melker Sommerspiele.

Eigentlich geht Paulus Hochgatterer ja lieber in die Oper. Auf die Idee, ein Theaterstück zu schreiben, wäre der Prosaautor ("Die Süße des Lebens") jedenfalls nie gekommen. Dem Melker Intendanten Alexander Hauer aber waren die lebendigen Dialoge in seinen Büchern aufgefallen, und anlässlich einer Gedenkveranstaltung im Mauthausener Nebenlager Melk, wo Hochgatterer eine Festrede gehalten hatte, kam es zu einem ersten persönlichen Kontakt. Weitere Treffen folgten, und Hochgatterer begann erste Theaterszenen zu schreiben.

Mit 47 Jahren hatte sich Giacomo Casanova von den Frauen und der Welt als Bibliothekar nach Dux bei Prag zurückgezogen, um fortan nur noch in seinen Erinnerungen zu schwelgen. Im selben Alter wagte sich Paulus Hochgatterer nun doch an ein Theaterstück. Auch wenn der Kinder und Jugendpsychiater in seinem beruflichen Alltag

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige