Wienzeug

Politik | aus FALTER 29/08 vom 16.07.2008

Aufklären Das globalisierungskritische Attac-Netzwerk, das vor kurzem seinen zehnten Geburtstag feierte, lädt zur siebten österreichischen Sommerakademie nach Steyr. Im Namen der "Volksaufklärung" (so bezeichnen das die Veranstalter) über Ökonomie und Politik finden dort zwischen 16. und 20. Juli Podiumsdiskussionen, Workshops und Vorträge statt. Als Rahmenprogramm wird es Kabarett, Livemusik und Partys geben.

16.-20.7; Arbeiterkammer, Redtenbachergasse 1a, 4402 Steyr; Teilnahme für Mitglieder 40 Euro, für Nichtmitglieder 50 Euro. Mehr Informationen unter www.attac.at/soak080.

Überblicken Schon einmal mit einem Kran über dem Karlsplatz geschwebt? Der mit 45.000 Quadratmeter Grundfläche größte Platz Wiens ist ein Phänomen. Er beheimatet die meisten Kultur- und Bildungseinrichtungen der Stadt, hat Palmenbars und Bobo-Beisln - und trotzdem einen schlechten Ruf. Das liegt nicht nur an der Drogenszene, sondern auch an der Verkehrssituation. Bis September kann man sich jetzt das Phänomen mithilfe eines 35 Meter hohen Krans von oben anschauen. Das Angebot ist Teil der Wien-Museum-Ausstellung "Am Puls der Stadt. 2000 Jahre Karlsplatz". Im Begleitprogramm der Schau gibt es auch Touren über und unter den Karlsplatz.

"Am Puls der Stadt - 2000 Jahre Karlsplatz",

bis 26. Oktober 2008 im Wien Museum, 4., Karlsplatz, Di-So und Feiertag 9-18 Uhr,

Kran: jeweils Sa und So 10 bis 18 Uhr, 2 Euro mit Ausstellungsticket, sonst 5 Euro.

Begründen Wer schon immer einmal sehen wollte, wie schwierig es sein kann, eine politische Partei zu gründen, dem sei der Besuch beim "Gesamtösterreichischen Ratschlag" des Linksprojekts, also der Linkspartei im Wiener Amerlinghaus, empfohlen. Bei diesem zweiten Treffen wird es um die weiteren Perspektiven des Projekts und auch um eine mögliche Kandidatur zu den Nationalratswahlen gehen.

Samstag, 19. Juli, 12 bis 18 Uhr, Amerlinghaus, 7., Stiftgasse 8.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige