In Kürze

Kultur | aus FALTER 29/08 vom 16.07.2008

Preise Der alle zwei Jahre für eine besondere Leistung im Bereich der Musik vergebene Ernst-Krenek-Preis der Stadt Wien geht an den Wiener Komponisten und Jazzmusiker Franz Koglmann für dessen Werk "Nocturnal Walks" nach Motiven von Joseph Haydn. Der ebenfalls biennal verliehene Österreichische Friedrich-Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht an den japanischen Architekten Toyo Ito; anlässlich der Preisverleihung am 16. Oktober im Rathaus wird die Kiesler Stiftung Wien eine Ausstellung zum Werk des Preisträgers zeigen. Der jährlich vergebene Reinhard-Priessnitz-Preis geht 2008 an die österreichische Autorin Angelika Reitzer, die dieses Jahr am Bachmann-Wettbewerb teilgenommen hat; die Verleihung findet am 27. Oktober im Literaturhaus statt. Mit etwas Verspätung verliehen wird am 27. Juli in Salzburg der Österreichische Staatspreis für Literatur 2007, der an die schottische Autorin A.L. Kennedy ging; die Laudatio hält Falter-Literaturredakteur Klaus Nüchtern.

Jazzfest Wiesen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige