Ohren auf

Perlentaucher

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 29/08 vom 16.07.2008

Das Hamburger Label Bureau B ( www.bureau-b.com) hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Reissue-Spezialist gemacht. Ein klares Labelprofil gibt es nicht wirklich, von Krautrock und Easy Listening reicht das Angebot über Jazz, Beat und Blues bis zum Chanson. Anfang August erscheinen beispielsweise zwei Zeichentrickserien-Soundtrackalben für die Generation Wickie, Slime und Paiper: "Signor Rossi" und "La Linea" sind randvoll mit mal überdreht fröhlicher oder latinesk tänzelnder, dann wieder psychedelisch eingefärbter oder spacejazziger Musik, die großteils von Franco Godi komponiert wurde und auch ohne zugehörige Bilder gute Laune verbreitet.

Als echte Freaks erweisen sich die Bureau-B-Macher mit ihrem neuesten Projekt, der Wiederveröffentlichung ausgewählter deutscher Avantgardepop-Vinylsingles in einmaligen Auflagen von jeweils 500 Stück. Die kleinen schwarzen Scheiben stecken in originalgetreuen Verpackungen, deren leichte Abweichung in Farbe und Material lediglich Hardcore-Sammler


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige