Menschen der Woche

Zoo

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 29/08 vom 16.07.2008

Bezirkskaiserin Ursula Stenzel hatte eine Fahne. Nämlich eine mächtige Regenbogenfahne, die sie anlässlich der Lesben- und Schwulenparade an ihrer Residenz festmachte. Und weil die konservative Politikerin die gay family so gern hat, hängte sie auch gleich noch ein Banner des Familienbundes dazu. Tja, so gesellschaftlich fortgeschritten können ÖVP-Menschen sein, dass sie gleiche Familienrechte für alle fordern. In Wirklichkeit musste Frau Stenzel die Homofahne hissen, weil wegen einer Rauchpause diesbezüglich ein rot-grüner Antrag im Cityparlament durchging. Rauchen ist doch zu was gut, macht mehr Rauchpausen!

An der Regenbogenparade selbst nahm Frau Stenzel dann aber doch (noch) nicht teil. Sozialdemokraten ließen sich mit missmutigen Mienen im roten Doppeldeckerbus über den Ring kutschieren, die Grünen mit Balkanmusik, und Hermes Phettberg saß in einem Fahrradtaxi. 120.000 Menschen gingen für Homorechte (oder aus anderen Gründen) auf die Straße - und nachdem Alfons Haider


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige