Zwei Farben: Rot

Politik | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 29/08 vom 16.07.2008

SPÖ Vor der Nationalratswahl schwankt die steirische SPÖ zwischen Hoffnung und Panik. Intern ist sie geeint: Wie der einst skeptisch beäugte Franz Voves seine Position absicherte und die Partei um ihn und seinen früheren Kontrahenten Kurt Flecker rotiert.

Vielleicht mag ja der Landeshauptmann wieder mal Dampf ablassen - sagen, dass das so sicher nicht geht, nicht mit ihm, er sei ja kein Weichei und so weiter. Wie er sich denn fühle, überrumpelt vom EU-Brief der Parteigranden an die Kronen Zeitung, fragte ein Redakteur Franz Voves beim Pressefoyer wenige Tage nach Erscheinen des "Leserbriefs". Voves aber verteidigte wortreich den abrupten Sinneswandel der SPÖ-Spitze. Neben ihm saß sein Vize Kurt Flecker, der geradeaus schaute. Zu einer Stellungnahme genötigt, sagte er bloß: "Ich halte diesen Schwenk für nicht notwendig" und nahm wieder einen Schluck von seinem Glas. Über die möglichen Ursachen war ihm gerade noch zu entlocken: "Ich bin nicht der Motivenforscher, aber jeder, der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige