Shop

Berge versetzen

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 30/08 vom 23.07.2008

Und zwo-drei-vier! Luft holen, losgehen und den Klapotetz Schritt für Schritt mitnehmen: Heimatidyllen abseits kitschiger Klischees zieren die Röcke von „234“. Über die Röcke von Gudrun Wallenböck kann man in ganze Gebirgslandschaften schlüpfen und auf Almwiesen ruhende Kühe mit sich tragen. Das Modell „Klapotetz“ ist derzeit in der Schau „Orientierungen“ im Rahmen der regionale08 ausgestellt. Dabei hatte die Architektin Wallenböck, die Kulturprojekte managt, nicht vor, Mode zu machen. Aber sie selbst trägt gerne besondere Röcke. Unterwegs in Altaussee hat sie vor zwei Jahren ein Foto gemacht, das sie am liebsten als Muster auf einem Rock gesehen hätte: ein Marienmarterl im Anschnitt, dahinter ein massiver Berg und ein schöner Bergbauernhof. „Eigentlich wollte ich nur den einen Rock für mich machen, aber plötzlich wollten so viele auch so einen haben“, sagt Wallenböck, die der vielfachen Nachfrage nachkam. In ihrer freien Zeit begann sie, das beim Prototypen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige