Liebe Leserin, lieber Leser

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 30/08 vom 23.07.2008

Soeben haben wir der gut informierten Zeitung heute völlig gratis entnommen, dass der Falter gern gekauft wird, hauptsächlich seines Veranstaltungskalenders, aber auch seiner homosexuellen Kleinanzeigen wegen. Die auf den Falter neugierig gewordene heute-Leserschaft wird angenehm überrascht sein, dass diesmal ausnahmsweise etwas zusätzlicher Inhalt geboten wird.

Die von Florian Klenk recherchierte Titelgeschichte (Seite 12) zum Beispiel deckt eine üble Affäre auf: Wie Politiker und Behörden das Gesetz brachen, um die Familie Zogaj abschiebungsreif zu machen. Die Spitzelaffäre rund um die FPÖ kommt einem in den Sinn; sie wurde wegadministriert. Wir werden sehen, ob die zwei involvierten Landeshauptleute und diverse Spitzenbeamte diesmal besser wegkommen.

Viele Menschen, die ihn kennen, behaupten, nicht zu wissen, wer Werner Faymann sei. Nachdem die Partei beim Absägen Alfred Gusenbauers jene Geschlossenheit zeigte, die der Kanzler in anderen Fällen gut hätte brauchen können, ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige