Stadtrand

Bitte abräumen!

Stadtleben | aus FALTER 30/08 vom 23.07.2008

Man kennt das ja von der Weihnachtsbeleuchtung. Die bleibt in Wien traditionell fast bis Ostern hängen. Manche Wirte gehen sogar schon dazu über, die Lichterketten einfach ein paar Monate lang nicht anzuschalten, bis es wieder soweit ist, dekomäßig. Und auch im öffentlichen Raum sieht man noch Monate nach der Bescherung die Festbeleuchtung. (Oder was sind das für seltsame Laternen da in Margareten über der Straße?) Jedenfalls ist die Fußball-Europameisterschaft nun auch schon wieder ein paar Wochen her. Grund genug, die hässlichen lila Fahnen mit dem Riesenrad und den Sponsorenlogos langsam mal von den Masten zu entfernen, Stadtverwaltung! Oder ist das so eine Art Freundschaftsbändchen-Ding? Wenn Wind und Wetter ihr Werk vollendet haben, bleiben dann sowieso nur noch ein paar Fäden übrig, warten wir etwa darauf? Nein, zeitgerechtes Abräumen scheint in Wien ausgesprochen verpönt zu sein. Außer natürlich in der Gastronomie. Da ziehen sie einem den Teller unterm Kinn weg, bevor der letzte Bissen gekaut ist. Wie unhöflich. Und gastunfreundlich. Ober, zahlen bitte! C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige