Der Lauf der Geschichte

Kultur | Thomas Wolkinger | aus FALTER 31/08 vom 30.07.2008

LA STRADA I Der Bildhauer Samson Ogiamien hat tausend Jahre Geschichte in einer sehr persönlichen Skulptur verarbeitet, die er für das Festival La Strada auf eine Reise durch die Stadt schickt.

Wer Samson Ogiamien fragt, wie denn alles seinen Lauf genommen habe, darf sich auf eine lange Geschichte freuen. Sie reicht fast tausend Jahre zurück. "Es hat alles mit der Tradition begonnen, ich stamme aus einem königlichen Geschlecht", sagt der Mann, und er sagt es mit der ihm eigenen Bescheidenheit. Von den Regalen seines staubigen Kellerateliers in der Marschallgasse blicken die späten Zeugen dieser Geschichte, Gipsmodelle der Büsten und Skulpturen, die Samson Ogiamien in der Tradition der berühmten Bronzegießer von Benin anfertigt. In Bronze arbeitet Ogiamien aber nicht. "Zu teuer, zu gefährlich", sagt er.

Ein in Gold getauchtes Modell seiner eleganten Skulptur "Treasure" steht da. Das überlebensgroße Original ziert derzeit einen Privatgarten bei Lieboch. Daneben ein gedrungener Kopf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige