Auf der Suche nach den verlorenen Rädern

Stadtleben | Jeannine Hierländer | aus FALTER 31/08 vom 30.07.2008

DIEBSTÄHLE Entgegen dem Bundestrend werden in der Steiermark immer mehr Fahrräder gestohlen. Aber wohin verschwinden sie?

Fein säuberlich aufgereiht fand man vorvergangene Woche im Zuge einer Delogierung 18 Fahrräder im Keller einer Privatwohnung. Dabei fährt der Dieb selbst nicht einmal mit dem Rad und war sich seines Verbrechens auch nicht bewusst: Er habe nur unversperrte, herrenlose Räder mitgenommen, keine Schlösser geknackt - er wähnte sich als harmloser Sammler.

Bundesweit ist die Zahl der Fahrraddiebstähle im letzten Halbjahr zurückgegangen. Das Gegenteil ist in der Steiermark der Fall, vor allem Graz verzeichnet einen eklatanten Anstieg. Während im Vorjahr in der Zeit von Jänner bis Juni 712 Räder illegal den Besitzer gewechselt haben, waren es im Vergleichszeitraum dieses Jahres um 113 mehr. Dies liegt einerseits daran, dass "es in der Steiermark einen Radfahrboom gibt", wie Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ) feststellt. Dies auch deshalb, weil "die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige