hundert jahre zeitausgleich

Stadtleben | Johannes Schrettle | aus FALTER 31/08 vom 30.07.2008

Engel im Kopf

Susanne Winter: Viele sehen mich als Marke.

Um es gleich ehrlich zu sagen: Der Titel dieser Kolumne ist zwar keine eingetragene Marke, aber er ist von einem Musikleseprogramm geklaut, mit dem ansonsten keinerlei finanzielle, personelle oder politische Verbindungen bestehen. Für die Marktgemeinde Hitzendorf hat sich das Setzen auf die Marke Kirsche ausgezahlt, und sie wurde zur Zukunftsgemeinde. Dabei ist die Kirsche gar keine Marke, sondern eine Frucht, während die Piemontkirsche keine Frucht, sondern eine Marke ist. Genau wie die Königsartischocke und die Klostermelisse, die auch nicht in der Natur, sondern nur in Markenverzeichnissen vorkommen und die ganze Zeit von Prof. Hademar Bankhofer im Fernsehen beworben werden. Überhaupt ist bei Alternativheilern in letzter Zeit höchste Vorsicht angesagt: Entweder machen sie Schleichwerbung im öffentlichen Fernsehen oder sie stellen sich als untergetauchte ehemalige Kriegsverbrecher heraus. Man sollte also auf alle Fälle misstrauisch werden, wenn freundliche alte Herren von Kraftfeldern und Energieströmen sprechen. Oder junge Herren. Oder junge Frauen, die sich Mentaltrainerin nennen, Stumpfsinn wie "Nur ein Unternehmen, wo sich jede/r Einzelne wohlfühlt, wird Wohlstand erreichen" von sich geben und Seminare für 90 Euro anbieten, in denen man den Kontakt zur Engelwelt aktivieren kann.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige