Hintergrund

Politik | aus FALTER 31/08 vom 30.07.2008

Radovan Karadzic´, einst Präsident der Republika Srpska, war einer der meistgesuchten Kriegsverbrecher. Nach 13 Jahren auf der Flucht wurde er vergangene Woche in Belgrad verhaftet und soll an das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ausgeliefert werden. Dem 63-Jährigen wird vorgeworfen, als Befehlshaber im Bosnienkrieg an Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit beteiligt gewesen zu sein. So soll er unter anderem für das Massaker von Srebrenica, bei dem bis zu 8000 Bosnier getötet wurden, verantwortlich sein.

Die Schriftstellerin Marusa Krese erinnert sich an eine sehr persönliche Begegnung mit Karadzic´.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige