Sag's durch die Krone

Medien | Cornelia Girardi und Michael Weiss | aus FALTER 31/08 vom 30.07.2008

WERBUNG Werner Faymann lächelt aus Inseraten in der "Kronen Zeitung" und "Heute". Wer bezahlt das eigentlich?

Seit seinem Amtsantritt als Verkehrsminister Anfang 2007 hat sich Werner Faymann in der Öffentlichkeitsarbeit nicht gerade zurückgehalten. 466.000 Euro gab er etwa für eine Medienkooperation zwischen der Asfinag, die dem Ministerium direkt unterstellt ist, und der Tageszeitung Österreich allein für den Zeitraum Juli bis Oktober aus. Doch das ist nur ein kleines Stück des Faymann'schen und Faymann-nahen Inseratenkuchens.

Dabei gehört der Verkehrsminister, wenn man sich die offiziellen Öffentlichkeitsarbeitsausgaben der verschiedenen Ministerien ansieht, sogar zu den sparsamsten. Der grüne Abgeordnete Karl Öllinger hat nachgerechnet: 27,7 Millionen Euro gibt die gesamte Bundesregierung für Werbung und Information aus, nur 1,3 Millionen Euro macht der Anteil Faymanns aus. Im Vergleich zum Bundeskanzleramt, das sechs Millionen Euro verbraucht hat, oder dem Landwirtschaftsministerium


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige