Media-Mix

Medien | aus FALTER 31/08 vom 30.07.2008

Abgeklopft Der israelische Sicherheitsexperte Aviv Raff warnt vor Sicherheitslücken beim iPhone von Apple. So sollen die Mailanwendung und der Webbrowser Ziel für Phishing-Attacken sein, bei denen Internetadressen den Opfern Vertrauenswürdigkeit vorgaukeln, um so an sensible Daten wie Benutzernamen und Passwörter für Online-Banking und Ähnliches zu gelangen. Betroffen seien iPhone-Mail und Safari in der Firmensoftware 1.1.4 und 2.0. Der Sicherheitsexperte rät, bis zur Behebung des Problems durch Apple das Mailprogramm beim iPhone am besten gar nicht zu verwenden.

Abgekupfert Es sieht fast identisch aus wie das offene Internet-Lexikon Wikipedia und würde nicht statt "mail" "e-Post" und statt "world wide web" "Weltnetz" stehen, würde man den Unterschied auf den ersten Blick nicht merken. Auf "Metapedia" hat sich die rechte Szene ihre "alternative Enzyklopädie" aufgebaut. So schreibt Metapedia zum Beispiel über den Zweiten Weltkrieg: "Polen forderte damit ein Handeln deutscher Seite


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige