Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 31/08 vom 30.07.2008

Eine Lady rechnet ab

Gusis Frau rechnet ab.

Die First Lady rechnet ab.

Evas Abrechnung.

Die Frau an der Seite Alfred Gusenbauers spricht erstmals Klartext.

Der Lebensmensch des scheidenden Kanzlers über politische Intrigen, private Schicksalsschläge und den Psychoterror gegen Tochter Selina.

Die Synonym-Zampanos von News.

Neues von der Identität

Die feministische Geografin Susan Stanford Friedman definiert Identität als eine Positionalität, Standpunkt, Verortung, Schnittpunkt oder als eine Kreuzung von mehrfach situiertem Wissen. Demnach wird Identität relational, situativ und interaktiv hergestellt. Die Verbindung von Verortung-als-Praxis und Identität lässt sich mit dem Konzept eines Zuhauses oder "home", das unter anderem als identitätsstiftender Raum theoretisiert wird, gut verbinden.

Aus kulturrisse.

L'exception, c'est moi

Ich möchte mit einer Gegenfrage antworten, normalerweise ist diese bei Politikern beliebte Technik üblich, ich jedoch mache in dieser Hinsicht eine Ausnahme.

Der steirische SPÖ-Geschäftsführer Anton Vukan im Interview mit der Monatszeitschrift 80.

Besonders biegsam

Der ewig jungenhafte Jens Harzer, der einen gewesenen, völlig mittellosen Studenten spielt, der eine Wollmütze trägt und durch die Welt von Sankt Petersburg wie ein somnambuler Irrer taumelt, der mit seinen gaumigen Sätzen eine dunkle, aus Heiligen, Huren und Hochstaplern chaotisch zusammengeklitterte Welt wie mit einem besonders biegsamen Florett durchbohrt, ist denn auch das schlagendste Argument für diese völlig aus der Zeit gefallene Festspiel-Unternehmung.

Angesichts Andrea Breths Inszenierung von "Verbrechen und Strafe" führt der Kritiker des Standard eine besonders feine Klinge.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige