Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 32/08 vom 06.08.2008

Sex

Zamgesext Kann man Sex sehen, so auf der Langstrecke? Ich sage ja. Und widerlege die Theorie, dass Sex gesund und schön hält, weil: Jeder von uns kennt die bewundernswerten Teenagerschönheiten, die man dann Mitte/Ende 30 wieder trifft und erfreut feststellt, dass sie recht abgehalftert sind. So wie mein Beispiel: Das Mädel war blühend, mit 14 "Miss Ferienlager", mit 15 schon wechselnde Freunde mit echtem Sex. Also den mit eindringen. Das machte mich damals fertig, weil ich feststellte, dass mir in der Gesellschaft dann wohl der Part des lustigen Kumpels bleibt. Was habe ich dutzendweise anderer Leute Liebesbotschaften weitergeleitet, heimlich schmachtend, nach außen hin Witze reißend (die waren dafür verdammt gut, ausnahmslos). Auf jeden Fall habe ich diese Miss wieder getroffen. Nun ist sie runzlig, hat einen fetten Mann und zwei Kinder, eines runzlig, das andere fett. Fazit: zu früh gepoppt, die Schönheit gestoppt. Obwohl: Scheiß auf schön im Alter, was?

Heidi List

Fussball

Der neue Assistent Der neue österreichische Nationaltrainer Brückner "hat mich kontaktiert, er sagte, er hätte Interesse, dass ich ihm bei der österreichischen Nationalmannschaft den Assistenten mache". So sprach der eben als Coach der slowakischen Nationalmannschaft entlassene Jan Kocian am Freitag zur slowakischen Zeitung Sme. Wie die tschechische Sporttageszeitung Sport zuvor berichtet hatte, wird in Tschechien damit spekuliert, der 68-Jährige Brückner habe seine Assistenten schon gefunden. Laut nicht bestätigten Informationen will Brückner den ehemaligen Rapid-Torhüter Ladislav Maier und den Exteamspieler Radoslav Latal mit nach Österreich nehmen. Österreichischen Medien zufolge vertraut Brückner Andreas Herzog (40) als "starkem Kollegen und Partner". Da weiß einer, was er will. Oder ist wieder nur die Presse schuld?

Armin Thurnher


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige