Eigentlich erwachsen

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 32/08 vom 06.08.2008

GESELLSCHAFT Mittdreißiger, die jede Nacht feiern, kein Verantwortungsbewusstsein zeigen und ihren Eltern auf der Tasche liegen: Die Generation Umhängetasche will nicht erwachsen werden. Sollte sie aber.

Haben Sie Feuer? Spätestens wenn einen in einem Club wie dem Flex eine deutlich jüngere Person so um Feuer bittet, ist es so weit: Man ist nicht mehr ganz so jung, wie man sich fühlt. Und wie man mit modischen Attributen vielleicht vorgibt, zu sein. Da helfen auch keine flotten Sneakers, keine Retrotrainingsjacke und kein T-Shirt irgendeiner angesagten Band. "Haben Sie Feuer?" könnte so etwas wie eine Initialzündung sein, mit Mitte dreißig (oder etwas darüber) über sein Leben nachzudenken. Zu überlegen, woher die Rückenschmerzen kommen, die einen seit ein geraumer Zeit plagen.

"Trau keinem über 30" hieß der Wahlspruch der aufmüpfigen 68er-Generation. Jetzt sind die 68er selbst bald 68 und bürgerlich bis in die Knochen. Ihre Kinder haben die 30 auch schon überschritten, mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige