Menschen der Woche

Zoo

Stadleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 32/08 vom 06.08.2008

Ach, in Salzburg müsste man sein, seufzte der Zoo-Direktor. In Salzburg ist nämlich sommers irre viel los, was sich in Gesellschaftsspalten wie diesen hier ausgezeichnet machen würde. Zum Beispiel könnte man dann schreiben, dass der Schauspieler Clemens Schick im "Jedermann" nicht nur den "Tod" spielt, sondern (aufgrund seines Namens?) von der deutschen Lebensstilpostille Vanity Fair gerade zum bestangezogenen Deutschen gekürt wurde. So Sachen halt. In Wien ist es momentan weniger schick, Bussibussitermine finden so gut wie nicht statt. Manche nutzen die Gunst der Stunde und stellen sich selbst als Objekt der Aufmerksamkeit zur Verfügung. So wie zum Beispiel die Wiener Societykolumnistin Andrea Buday. Die präsentierte kürzlich eine eigene Schmuckkollektion. Wie barbarabeckerisch ist das denn? (Arabella Kiesbauer, die auch mal eine "eigene Schmuckkollektion" präsentiert hat, zeigt mittlerweile lieber den eigenen Nachwuchs her.)

Wir haben immerhin noch den Glanz von Bernhard Kohl.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige