Wer pflegt Strache?

Vorwort | Johannes Hahn | aus FALTER 33/08 vom 13.08.2008

Kommentar. Rechte Hetzer, linke Träumer und zwei Wahrheiten, über die zu sprechen ist: Ein Plädoyer für qualifizierte Zuwanderung.

Rechte Hetzer auf der einen, verbohrte Multikulturalisten auf der anderen Seite: Die (wahlkampf-)politischen Fronten zum Thema „Ausländer“ und „Integration“ formieren sich gerade. Und dabei kann einem eigentlich nur übel werden. Während die rechten Populisten fundamental gegen Ausländer und Zuwanderung mobil machen, sind die Multikulti-Propagandisten sogar offen für religiös oder kulturell begründete Praktiken von Zuwanderern, die vollkommen inakzeptabel sind. Beide Positionen haben eine große Gemeinsamkeit: Sie sind wirklichkeitsfremd und wahrheitswidrig.

Die erste Wahrheit ist: Migration muss sein. Der Blick auf die demografische Entwicklung zeigt es klar. Ohne Zuwanderung sehen wir bald ziemlich alt und klein aus. Für Wachstum, Wohlstand und soziale Sicherheit brauchen wir eine positive Bevölkerungsentwicklung. Wenn Unternehmen Aufträge


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige