Wienzeug

Politik | aus FALTER 33/08 vom 13.08.2008

Neue Energie Bis zum Ersticken? Der Verkehr verursacht einen großen Teil der CO2-Emissionen. Trotzdem ist die Politik zaghaft, wenn es um Maßnahmen gegen das Autofahren geht. Doch was müsste in der Verkehrsplanung passieren, damit die Emissionsbelastung abnimmt? Und was sind realistische Alternativen zum Pkw? Darüber diskutieren die Grünen in ihren Sommergesprächen mit der stellvertretenden Bundessprecherin Eva Glawischnig, dem Umweltsprecher der Wiener Grünen, Rüdiger Maresch, Verkehrsplaner Werner Rosinak und Martin Blum vom Verkehrsclub Österreich. Moderation: Barbara Tóth, Falter.

Mittwoch, 21. August, 19 Uhr, Museumsquartier, 7., Museumsplatz 1, Hof 8. Infos unter wien.gruene.at

Neue Stadt 2035 könnte Wien die 2-Millionen-Bewohner-Marke überschreiten, die Stadt versucht dafüt neue Siedlungsgebiete zu entwickeln. Im Rahmen der kostenlosen „Architektouren“ werden im August und September bei Rundfahrten jeweils drei Stadtteile vorgestellt.

Infos und Anmeldung unter www.wienarchitektur.at/rundfahrt.php


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige