Grünliches Schimmern

Stadtleben | Joseph Gepp | aus FALTER 33/08 vom 13.08.2008

Gesundheit. Ist der Donaukanal mit Krebserregern verseucht? Umweltstadträtin Sima nimmt Stellung.

Vergangenen Sonntag schlug das Wochenmagazin Profil Alarm. Ein Gutachten von Siegfried Knasmüller vom Institut für Krebsforschung der Medizinischen Universität Wien weise „erhebliche Mengen kanzerogene Stoffe“ im Donaukanal nach. Im Klartext: Das grün schimmernde Gewässer im Zentrum der Stadt könne unter Umständen krebserregend wirken. Die Gemeinde Wien wurde laut Profil von Knasmüller per Brief und Telefon über das Ergebnis informiert, sei aber untätig geblieben und habe eine Publikation der Resultate gar verhindern wollen. „Gemeinde vertuscht“, schrieb das Blatt auf seiner Titelseite. Die verantwortliche SPÖ-Stadträtin Ulli Sima nimmt im Gespräch mit dem Falter Stellung.

Falter: Frau Sima, ist der Donaukanal mit gesundheitsschädlichen und krebserregenden Substanzen verschmutzt?

Sima: Nein. Damit habe ich ein grundsätzliches Problem. Die Daten, die das nachweisen wollen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige