Steirerinnen und Steirer der Woche

Zoo | C. Huemer, T. Schaffer, G. Schenker und L. Wotke | aus FALTER 33/08 vom 13.08.2008

Zahlreiche Schlagzeugjünger versammelten sich unter den Bäumen des Parkhouse, um ihr Idol Alex Deutsch trommeln zu sehen. So auch Jörg Haberl, der mit seinen Beefolk-Kollegen Christian Bakanic und Chris Wendt gerade das Modern-Tango-Album „Kilombo“ veröffentlicht hat, und Philipp Pluhar, der sonst bei der Grazer Band Monk werkt. Deutsch, der jahrelang in den Staaten sein Handwerk von der Pike auf erlernt hatte, war in Europa ja mit „Cafe Drechsler“ zu Ehren gekommen. Das Grazer Parkhouse beehrte er nun mit einem Projekt von unaussprechlichem Namen: Anna F. & her Ex-boyfriends. Zum Unglück der Schlagzeugjünger durfte Deutsch nur leise treten. Anna F. sang nicht nur, sondern bediente auch mal die Elektrogitarre, was ihr ein „Hui, ist der Verstärker aber laut!“ entlockte. Dafür werden die doch bitte schön gebaut.

****

Martin Moro hatte vier Gitarren dabei – und zupfte sie so virtuos, dass es schon zu virtuos war. Es lag also an Angelika Reitzer, Munterkeit ins Publikum


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige