The Dark Clown

Barbara Schweizerhof | Kultur | aus FALTER 34/08 vom 20.08.2008

THE JOKER Seine letzte Rolle soll Heath Ledger das Leben gekostet haben. Aber auch ohne diesen Mythos ist sein Joker verdammt unheimlich.

Was ist ihr Vorschlag?“, wird der Joker während einer Art Planungssitzung gefragt, die er mit einer Gruppe von Finsterlingen abhält. „Kill the Batman“, lautet seine Antwort, die den glorreichen Superhelden durch die Verwendung des bestimmten Artikels auf einen recht blöden Namen reduziert: der Fledermausmann! Natürlich weiß der Zuschauer, dass Batman nicht sterben wird. Und dennoch hat Heath Ledger, der Darsteller des Jokers, das seine vollbracht: Als zentrale Figur von „The Dark Knight“ hat er „den Batman“ zur Nebenfigur degradiert.

Sobald Heath Ledgers Joker auf der Leinwand erscheint, überstrahlt seine eigenartige Präsenz das im Drehbuch angelegte Drama um Batmans inneren Konflikt: böse sein zu müssen im Kampf für das Gute. Der Joker hingegen ist etwas viel Einfacheres: ein durch und durch destruktiver Charakter. Man sieht es

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige