Chanel für alle

Stadtleben | Barbara Tóth | aus FALTER 34/08 vom 20.08.2008

KOSMETIK Endlich gibt es Bourjois-Produkte auch bei uns. Hinter der Marke steckt der Chanel-Konzern.

Chanel bei Bipa? Das geht doch eigentlich gar nicht. Seit kurzem liegen jedoch in der Kosmetikabteilung der Parfümeriekette, wo bis dato L’Oreal, Nivea Beauty oder die Bipa-Eigenmarke Look ihre Schönheitswaren ausstellen, auch die Produkte des hierzulande noch weitgehend unbekannten französischen Herstellers. Bislang konnten Auskennerinnen Lippenstift, Tusche und Lidschatten nur von Auslandsreisen mitnehmen – sofern sie nach Frankreich, England, Spanien oder in die USA führten.

Bourjois kennt in Frankreich jede. Seit Generationen empfehlen Mütter ihren Töchtern die charakteristischen runden Tiegelchen – zumindest so lange sie sich die schwarz gelackten Chanel-Schatullen noch nicht leisten können.

Wie genau gehören Bourjois und Chanel zusammen? Darüber schweigt sich das Unternehmen aus. Der Missing-Link zwischen den beiden Marken heißt Jacques Helleu und ist im vergangenen Herbst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige