Sideorders

Thai Thai

Stadtleben | aus FALTER 35/08 vom 27.08.2008

Die Thai-Küche ist keine übermäßig komplizierte. Aber extrem vielfältig, nicht zuletzt aufgrund des Angebots und der mannigfaltigen kulinarischen Beeinflussung des Landes. Warum diese Vielfalt in Österreich noch kaum Einzug hielt, ist eines der großen Rätsel der Menschheit.

Bangkok, 7., Neustiftg. 15, Tel. 526 52 01, Mo-Sa 17.30-23.30 Uhr, www.the-bangkok.com

Kurios: Thailändisch - ziemlich vielfältig und scharf - essen im renovierten Beislambiente. Sehr gut, sehr beliebt.

Aqua, 4., Favoritenstr. 4-6, Tel. 505 65 08, tägl. 11-23 Uhr, www.aqua-restaurant.at

Typischer Panasiate im Großformat, allerdings mit einer gut ausgestatteten Thai-Speisekarte, auf der man auch Spezialitäten finden kann.

Siam, 1., Bösendorfer Str. 2-4, Tel. 505 38 46, tägl. 11.30-15, 17.30-24 Uhr, www.siam-vienna.at

Einer der Thai-Pioniere in Wien, kochte hier schon lange bevor Thai trendy wurde. Riesige Karte, schon ein bisschen altmodisch.

Sri Thai Imbiss, 3., Baumg. 18, Tel: 0676/707 92 96, Mo-Sa 11-15 und 17-22 Uhr.

Ein bisschen Masochismus ist hier nicht von Nachteil: Frau Gumpoldsberger lässt einen gerne warten und schimpft auch recht kernig. Wer gut zubereitete Thai-Standards schätzt, sollte das ertragen.

WEIN - Erich Scheiblhofer zählt zu den dynamischsten und kompromisslosesten Rotweinmachern, die es derzeit in Österreich gibt. Moderne Vinifikationstechnik ist bei ihm selbstverständlich, Barrique ebenso, seine Weine sind dunkel, fett und erfolgreich. "Andau" nennt sich eine Einsteiger-Cuvée aus Zweigelt, Blaufränkisch und Merlot, mächtig und röstig, hochreif; schmeckt durchaus teurer, als sie ist.

Preis: E 7,50; Bew.: 4/5 (= sehr gut)

bei Wein & Co.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige