Zoo

Stadtleben | C. Marek, M. Motter und T. Schaffer | aus FALTER 36/08 vom 03.09.2008

Steirerinnen und Steirer der Woche

Bettina Aichbauer, Betreiberin des Nonstop-Kinos am Hauptbahnhof, begrüßte wieder einmal ihren Spezi Pete Doherty für zwei Konzerte in Graz. Eins davon ein "exklusiver" Gig in der Scherbe. Unter den kulinarischen Leckereien stand auf der schwarzen Tagesmenü-Tafel: "Pete Doherty. Eintritt: 80 €". Saftig. Willige bekamen dafür einen Doherty, der bei Sinnen war, Wurlitzer spielte und Paul Pfleger von Stereoface seine Gitarre für einen gemeinsamen Jam überreichte. Tags darauf im Nonstop-Kino gab's Doherty billiger (23 €), dafür sehr unmotiviert. Aus der Schweiz war ein Fernsehteam angerückt, auch RTL konnte es nicht lassen. Obwohl Ex-Freundin Kate Moss längst dahin ist und Doherty nicht mehr mit blutigen Spritzen vor Reportern hantiert. Mit Edding statt mit Eigenblut zeichnete der 29-Jährige im Scherbenkeller ein Porträt eines Kumpels an die Wand. Seine Blutbilder hängen bereits in Galerien, zu haben ab 500 bis 66.000 Euro.

"Oh, es donnert",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige