Liebe Leserin, lieber Leser

Vorwort | Klaus Nüchtern | aus FALTER 36/08 vom 03.09.2008

Wer die Redaktion vor neun Uhr betrat (und irgendwann ist das noch jedem Redakteur einmal gelungen), der begegnete verlässlich Hilde Meldt. Stets lächelnd und fast sorgenvoll darauf bedacht, eine (oft auch bloß als Idee oder Fiktion existierende) Ordnung aufrechtzuerhalten, schien die auch im vorgerückten Alter alterslos wirkende und Menschenfreundlichkeit geradezu verströmende Frau immer schon dagewesen zu sein. Bis sie aufgrund einer schweren Erkrankung eines Tages nicht mehr kam und leider auch nicht mehr kommen sollte. Vergangene Woche ist Hilde Meldt ihrem Leiden im Alter von 66 Jahren erlegen. Die Redaktion trauert um sie.

Der September hat eigentlich immer ganz gute Chancen zum Topmonat des Jahres zu werden. Die anstehenden Wahlen könnten das heuer aber verhindern, denn, Hand aufs Herz, selten ist die Beschallung und -strahlung des öffentlichen Raumes mit Unfug intensiver. Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen setzen wir unsere Serie von Gesprächen mit den Spitzenkandidaten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige