Mediensplitter

Medien | aus FALTER 36/08 vom 03.09.2008

In eigener Sache Der Falter hüllt sich bald nicht nur in ein neues Layout, er vergibt auch seinen Werbeetat neu. Nach langer Zusammenarbeit mit PKP proximity und zahlreichen internationalen und nationalen Auszeichnungen ("Wir holen Dich da raus") entschied sich der Falter nun für eine neue Werbeagentur. Der Etat geht an Jung von Matt/ Donau. "Wir danken dem Team um Alfred Koblinger und Roland Sindelar für die hervorragende und überaus kreative Zusammenarbeit", so Falter-Geschäftsführer Siegmar Schlager und Falter-Chefredakteur Armin Thurnher. Der neue Auftritt wird die journalistische Kompetenz des Falter verstärkt hervorstreichen.

"Krone" lehnt ab Muss die Kronen Zeitung Inserate der ÖVP drucken, in denen das Blatt kritisiert wird? Nein, sagt Franz Prenner, Geschäftsführer der Mediaprint - und lehnte die neuesten Wahlkampfinserate der Volkspartei ab. Die ÖVP imitierte darin die Leserbriefseite "Das freie Wort", um Kritik an der SPÖ-freundlichen Berichterstattung der Krone zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige