Media-Mix

Medien | aus FALTER 36/08 vom 03.09.2008

Unaufmerksam fernsehen In den 60er-Jahren vermochte der Fernsehapparat die Straßen abends leerzufegen. Heute können die Sender froh sein, wenn zumindest noch mit einem Ohr zugehört wird. Diesen Schluss legt zumindest der amerikanische TV-Manager Mark Goldman nahe. Er erklärte auf der Medienwoche der Internationalen Funkausstellung in Berlin, dass in den USA und Europa rund drei Viertel aller Jugendlichen zwischen 16 und 24 Jahren bei laufendem Fernseher im Internet surfen würden. Das bedeutet, dass die TV-Stationen dasselbe Schicksal ereilen könnte wie die Radiosender. Sie wurden vom Leit- zum Begleitmedium.

Unerkannt surfen Microsoft hat eine neue Vorversion des Internet Explorer 8 veröffentlicht. Der Konzern brüstet sich vor allem mit dem verbesserten Datenschutz: Beim "unerkannten Browsen" werden erst gar keine Passwörter oder Cookies gespeichert. Das soll den PC weniger angreifbar für Kriminelle machen. Kurz nach Veröffentlichung der Vorversion wurden auch schon Fehler bekannt: Wer auf einem PC mit Windows XP zuvor beispielsweise schon das Service Pack 3 installiert hat, muss dieses zuerst wieder entfernen. Ansonsten lässt sich der Internet Explorer 8 nicht deinstallieren. Unerfahrene User sollten also lieber auf die Vollversion des neuen Internet Explorers warten.

Unteuer spielen Die Strategiespiel-Reihe Command & Conquer feiert ihren 13. Geburtstag. Hersteller Electronic Arts bietet den zweiten Teil Command & Conquer: Alarmstufe Rot deswegen gratis zum Download unter www.ea.com/redaltert an.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige