Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 36/08 vom 03.09.2008

Sex

Swingin' Thirteen A In der Nähe von Hamburg gibt's einen Swingerbus. Ein Doppeldecker, der sexinteressierte Paare auf einer Route aufpickt und in dem es dann rundgeht. Ich finde, das ist eine großartige Idee und schlage vor, das Konzept für Wien entsprechend zu adaptieren. Der 13A eignet sich dafür zum Beispiel. Nach 20 Jahren Benützen der Linie hat man Generationen kommen und gehen gesehen, mit anderen Worten: Man sieht immer die gleichen Gesichter. Das eine oder andere attraktive war natürlich auch darunter, da hat man dann während der Fahrt halt ein wenig fernschmachten geübt. Schluss mit dem Träumen, machen wir daraus den "Swingin' Thirteen A"! Die brave Omi in der neckischen Combineige, der fesche Typ endlich einmal nackert! Ich natürlich auch nackert! Yeah! Aber sicher macht wieder keiner mit. Obwohl, ich eigentlich eh auch nicht, weil die Realität immer schon eine blöde Kuh war und die feschen Typen sich dann als schmerbäuchige Dumpfis entpuppen. Schmachten wir weiter, ist wohl besser so.

Heidi List

Fussball

Gebackene Champions Rapid ist derzeit die Torfabrik der Tipp-3-Bundesliga. In der Qualifikation zur Champions League aber ist Österreichs Meister gegen Anorthosis Famagusta ausgeschieden. Noch überraschender war, dass die Zyprioten auch Olympiakos Piräus besiegten und jetzt in der Champions League gegen Inter Mailand, Werder Bremen und Panathinaikos Athen spielen dürfen. Der Rapidanhänger sieht's mit gemischten Gefühlen. Einerseits trauert er der vergebenen Chance nach, andererseits weiß er aus Erfahrung, dass Rapid in der Eliteliga eigentlich eh nix verloren hat. Genau wie Famagusta, CFR Cluy aus Rumänien oder der weißrussische Meister Bate Borisow, die heuer dabei sind. Nie gehört? Dann wissen Sie jetzt, wie's einem Fan aus England oder Spanien geht, wenn es wieder einmal einen österreichischen Verein in die Champions League spült.

Wolfgang Kralicek


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige