Sabine Gretner

Die neue grüne Aufdeckerin

Stadtleben | aus FALTER 36/08 vom 03.09.2008

Wer Prater sagt, muss auch Sabine Gretner sagen. Seit den Tagen des glücklosen Generalkonzipierers Emmanuel Mongon ist die grüne Planungssprecherin der Gottseibeiuns der roten Stadtregierung, was die Causa Prater betrifft. Unermüdlich macht sie in Presseaussendungen und -konferenzen darauf aufmerksam, wo ihrer Ansicht nach Missstände herrschen. Das sei "gar nicht wenig Arbeit", sagt sie. Aber ihr Engagement ist einer der Gründe, warum Medien heute dem Prater und seinen Affären deutlich mehr Aufmerksamkeit schenken als noch vor wenigen Jahren. Damit das so bleibt, tarnt sich die Politikerin schon mal als Gutachterin, schleicht auf die Praterbaustelle und misst die Höhe von Bauteilen nach - so geschehen im April 2008, eine Anzeige der Wiener Grünen bei der Baupolizei war die Folge. "Ich weiß halt, wie man sich auf Baustellen verhält", sagt sie. Gretner, 36, Wienerin, hat Architektur an der TU studiert und anschließend in verschiedenen Planerbüros in Wien und Niederösterreich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige