Klassikfrauen, Frau Suchy?

Stadtleben | aus FALTER 36/08 vom 03.09.2008

Beim Klassikpicknick diesen Sonntag im Augarten werden Sie als DJ sieben Stunden "Frauenmusik" auflegen. Klingt weibliche Musik anders?

"Gute Musik von Komponistinnen klingt besser als schlechte von Komponisten. Gute Musik von Komponistinnen klingt weniger oft gut, weil es weniger und weniger gute Aufnahmen oder auch nur eine Aufnahme von Amy Beachs Quintett oder Luise Farrencs Klaviertrio gibt. Jeweils am Ende einer Klasse-Frauen-Stunde gibt's zwei Bad-Girl-Songs von Mae West bis zu Ragtimes der Fluffy Ruffle Girls. Oder gar eines der Wiener Hurenlieder, für die ich schon von Thomas Chorherr gerügt worden bin. Auch wenn ich gern die böse Rolle spiele, ein paar Vorurteile gegen(über) Frauen bleiben uneingelöst: Ich werde von Komponistinnenfreundschaften erzählen und nicht den Fehler machen, in den Biografien der Frauen mehr von ihren Männern als von ihnen selbst zu erzählen."

Irene Suchy ist Musikwissenschaftlerin, Ö1-Moderatorin und DJ


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige