Hey, Big Spender

Politik | Nina Horaczek | aus FALTER 37/08 vom 10.09.2008

ASYLWERBER Kurz stand der Konkurs im Raum, nun gibt es einen Funken Hoffnung, dass der Verein Ute Bock doch überlebt.

Kompliment war das keines: Die Initiative zur Rettung des Vereins Ute Bock machte die rüstige Flüchtlingshelferin auf ihrer Internetseite mit 93 Jahren quasi zum Methusalem. Mittlerweile wurde Bocks Alter auf 66 korrigiert. Aber was zählt, sind bekanntlich nicht Details, sondern der Wille. Und der scheint vorhanden zu sein. Seit vergangene Woche bekannt wurde, dass Bocks Verein in den Konkurs zu schlittern droht, wollen immer mehr Menschen Bock helfen. "Ich weiß nicht einmal, wer die Aktion, Rettet den Verein Ute Bock' im Internet gestartet hat", sagt die Flüchtlingshelferin. Zu ihr kämen in den letzten Tagen so viele Menschen, dass sie schon etwas den Überblick verliere, sagt sie. Bock braucht auch einiges an Unterstützung: Der momentane Schuldenstand beträgt etwa 250.000 Euro, hinzu kommen die laufenden Kosten für die Asylwerberwohnungen. Denn die Unterbringung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige