In Kürze

Kultur | aus FALTER 37/08 vom 10.09.2008

Spot on: Jiddischkeit Das Wiener Konzerthaus hat ein neues Festival, mit dem künftig jedes Jahr die Spielzeit eröffnet werden soll. "Spot on: …" will den Fokus auf unterschiedlichste Kulturen der Welt richten. Die erste Ausgabe, die am 13. und 14. September stattfindet, widmet sich der jüdischen Kultur, deren Vielfalt die Kuratorin Amanda Rotter mit musikalischen, literarischen und kulinarischen Programmen in allen Sälen des Hauses darstellen möchte. Der Schwerpunkt liegt naturgemäß auf der Musik. Mit Klezmer-, Oriental- und Ladinoklängen, Klassik, Jazz und einem Kantorenkonzert zeigen Künstler wie der Klarinettist Giora Feidman, Kantor Shmuel Barzilai, das Avashai Cohen Trio (siehe S. 60), der Klezmerim David Krakauer oder das Amber Trio Jerusalem die Einflüsse der Jiddischkeit in Tradition und Gegenwart auf. Für nächstes Jahr ist ein "Spot on: …" zur Türkei geplant.

Information: www.konzerthaus.at

wean hean Von 12. September bis 22. Oktober wird wieder das Wienerlied gefeiert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige