Sportlich, schön, westlich

Stadtleben | Kirstin Breitenfellner | aus FALTER 37/08 vom 10.09.2008

BEWEGUNG Der erste Yoga-Shop Wiens hat sich zur esoterikfreien Zone erklärt.

Hier gibt es weder Sitarmusik noch Räucherstäbchen noch Batikhemden, im Gegenteil: Wiens erster Yoga-Shop ist in einem großzügigen, in Weiß gehaltenen Geschäftslokal untergebracht, aufgeheitert noch durch die Logofarbe Hellgrün, und hat sich dem Motto "sportlich, schön, westlich" verschrieben. Er bietet eine kleine, aber feine Auswahl der stilvollen Yogakleidung, Matten, Pölster und Taschen, die man bislang nur in internationalen Magazinen wie dem amerikanischen Yoga Journal bewundern oder in New York oder London käuflich erwerben konnte. "Selbstverständlich haben wir alles selbst getestet", versichert Inhaberin Birgit Kohl, 30, die vor sechs Jahren begann, Yoga zu üben. Unbefriedigt von ihrem Job in einer Internetagentur, bei dem sich alles immer nur um Virtuelles drehte, suchte sie eine Ergänzung "zum Anfassen". So wurde vor erst vier Monaten die Idee zum Shanti Yoga Store geboren.

Die Grundlage des


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige