Der Schreiner ist meiner

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 37/08 vom 10.09.2008

UMGEBAUTES LOKAL Ein Beisl, das bisher schon ziemlich super war, hat Pause gemacht, umgebaut, ist noch nicht fertig, aber trotzdem wieder offen.

Als Schreiners Gastwirtschaft vor sechs Jahren aufmachte, merkte das damals kaum wer, der nicht unmittelbar daneben wohnte. Thomas Schreiner, der frühere Koch bei Schubeck und auf der Vistafjord ("Traumschiff"!), der dann beim Czaak die beiselige Erleuchtung fand, renovierte damals ein vergessenes Beisl ganz unglaublich nett und wunderbar - Terrazzoboden, Lamperie, Schank - und praktizierte eine Beislküche mit nur recht geringen Abweichungen, außer in Richtung hochwertige Grundzutaten. Der Schreiner avancierte rasch zum Geheimtipp, und als sich's irgendwann ausging, machten Schreiner und seine Frau Angela dann nur mehr abends auf, probierten es ein Jahr lang mit einem zusätzlichen Koch und beschlossen nun, den nächsten Schritt zu machen: Garten und Pension.

Der Garten, eher ein schöner Hof, ist fertig, und da jetzt schreinermäßig draußen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige